Kontakt
Suche
 

Startseite  Schwerpunkte  Aktuelles Aktiv Hilfe Interaktives




Unsere Nachrichten

Weitere Nachrichten:
Aktuelles
Politik
Deutschland
Wald
Landwirtschaft
Energie
Artenschutz
Sonstiges


Mit-Mach-Projekt für Kinder und Jugendliche gestartet
:: Neue spannende Fälle für Naturdetektive ::

21. März 2003

Die Naturdetektive sind ein "Mit-Mach- Projekt des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) für Kinder, Jugendliche und Schulklassen. Junge Menschen werden zu "Naturdetektiven", in dem sie die heimische Natur auf neuen Wegen erfahren. Das Internet bietet die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern. Damit wird die Vielfalt der Natur begreifbarer, denn geographische Unterschiede und Vegetationszonen sind direkt ersichtlich. "Das Multimediaprojekt Naturdetektive ist eine Fundgrube für Informationen zu Natur und Naturschutz. Schulen bietet es die Möglichkeit, fächerübergreifend - z.B. im Rahmen einer Projektwoche - zu arbeiten," sagte die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Simone Probst, als Schirmherrin anlässlich des Projektstarts am 25. Februar 2003.

Mitmachen ist angesagt!
© naturdetektive.de

Alle Beobachtungen tragen die Naturdetektive über das Internet unter www.naturdetektive.de online in eine Karte ein. Dabei können zwölf Themen bearbeitet werden, die von "Tatorten" wie Ackerrändern und Spuren im Wald, über "verdächtige" Blumen des Frühjahrs (z.B. Anemone, Krokus und Schneeglöckchen) bis hin zu "Aliens der heimischen Natur", d.h. gebietsfremde Pflanzen- und Tierarten, reichen. Die Kriminalisten beschreiben die Erfolge ihrer Spurensuche auf eigenen Reporterseiten und markieren die Fundorte anschließend auf einer Deutschlandkarte. Text- und Bilddokumente werden so zu eigenen Reportagen aus und über die Natur. Die Reporterseiten stehen in Verbindung mit verschiedenen Fach-Foren, die ein ideales Kommunikationsmedium darstellen, um Erfahrungen und Anregungen auszutauschen.

"Die Wochenwettbewerbe und das online Artenerkennungsspiel "3 aus 9" sind weitere Attraktionen. Mit "3 aus 9" bieten die Naturdetektive einen Weg an, sich Artenkenntnisse im Team, einzeln oder im Wettbewerb spielerisch anzueignen. Bei der Aktion "Stimmenfang" geht es um wissenschaftliche Melodienerkennung. Frei nach dem Motto "Wer singt denn da?" werden im Gelände aufgezeichnete Vogelstimmen wissenschaftlich untersucht. Mensch, Natur und Technik wirken hier
zusammen," sagte Prof. Dr. Hartmut Vogtmann, Präsident des Bundesamtes für Naturschutz.

Partner der Naturdetektive sind in diesem Jahr unter anderem Schulen ans Netz e.V., GEO, Fraunhofer AIS, Kosmos Verlag und Deutsche Lufthansa.

:: Weitere Informationen ::

Weitere Informationen findest du auf der Internetseite des Wettbewerbs unter www.naturdetektive.de

Textquelle: Pressemitteilungen/Christoph Schneider

 Aktuell 

Weitere Aktuelle Nachrichten:


   

© 2000 - 2004 UmweltschutzWeb.de-Netzwerk